zum Projekt | warum OOW?

  • nahrungsmittel

    warum Menschen gelegentliche Fleischfresser sind

    rund 3,3 Millionen Jahren zum gelegentlichen Fleischfresser entwickelte und dann 1 Million Jahre später gezielt mit Steinwerkzeugen potenzielle Beutetiere gejagd hat. Umstritten ist immer noch die These, dass das steigende Gehirnvolumen im Laufe der Menschheitsgeschichte für einen vermehrten Fleischkonsum gesorgt hat. Da Proteine leichter aus Fleisch als aus Pflanzen gewonnen werden kann. Und warum gibt […]

  • rasenteppich

    Naturlandschaft vs. Kulturlandschaft

    natürliche Graslandschaften Spärlicher Niederschlag ist der entscheidende Faktor für natürliche Graslandschaften. Die Herden großer Pflanzenfresser ernähren sich von diesen Gräsern, fressen aber auch junge Baumtriebe. Es gibt sie in: Grünland durch landwirtschaftliche Nutzung Vor 8.000 Jahren wurden vermutlich zum ersten Mal Bäume von Menschen entfernt, um Kulturland zu schaffen. Dafür entstanden große Lichtungen für die […]

  • Nutztiere

    Nutztiere

    Nutztiere 1) werden vom Menschen rein nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten genutzt. Folgende Waren werden in landwirtschaftlichen Betrieben produziert: Nahrungsmittel (Fleisch, Fisch, Milch, Honig, Jagd) Bekleidung (Pelz, Leder, Daunen, Wolle) Nebenprodukte (Fett, Knochen, Sehnen) Einige Nutztiere 2) sind auch gleichzeitig Haustiere 3). Dazu zählen: Jagdgebrauchshunde Wachhunde Zug-, Trag- und Reittiere (Pferde, Esel, Kamele, Strauße, etc.) Versuchstiere Von einer […]

  • ratte

    Tierplagen, Ungeziefer und Schädlinge

    Plagen und Schaden Der Begriff Plage findet seinen Ursprung wahrscheinlich in der Bibel. Im 13 Jahrundert vor Chr. beschreibt die Bibel 10 Plagen, die Ägypten heimgesucht haben sollen. Dort ging es nicht nur um Tierarten wie Heuschrecken oder Stechmücken sondern auch um Hagel, totale Finsternis und den Tod. Wissenschaftler nehmen an, das es sich hierbei […]

  • das Tier richtig definieren

    das Tier richtig definieren

    Das sogenannte Tier lässt sich leicht definieren? Nach heutigen Wissensstand ordnen sich Menschen als Trockennasenaffen den Säugetieren zu. Menschen haben demnach bestimmte Merkmale wie auch andere Säugetiere. (Junge säugen, lebend gebären, etc.) Für umgangssprachliche Definitionen zählen hingegen ganz andere Werte. Grob gesehen ist diese Unterteilung durchaus nicht falsch, problematisch ist hingegen die sture Abgrenzung. Denn […]

Willkommen

Ich lade Sie herzlich ein, auf meiner Webseite das Leben auf dem Planeten Erde aus einer Perspektive zu betrachten, die nicht neu ist aber für viele Menschen sehr ungewohnt.

Denn hier werden Menschen weder ausgegrenzt (böser Fleischfresser) noch übermäßig aufgewertet (FAQ).

 

Sind Sie ein Fan?

meinung5

Haben Sie Kritik? Schreiben Sie uns.

Mensch vs. Natur

Populär | Artikel mit den meisten Kommentaren

  • katzenanimal crushing
    17 comments
    Der sogenannte Stierkampf oder das Aufeinanderhetzen von Hunden oder beispielsweise Hähnen sowie die effizienzorientiere Freiheitsberaubung in Massenquälbetrieben ist leider nur die
  • loewenUnterschied Pflanzen- & Fleischfresser
    12 comments
    Die Ernährungsform aller Tiere (FAQ) ist nicht willkürlich gewählt. Optimalerweise sind Beutegreifer (Fleischfresser) in der Minderheit und den Pflanzenfressern geistig überlegen.
  • vegander Veganismus
    10 comments
    Der Veganismus ist eine erweiterte Form des Vegatarismus, in der nicht nur die eigene Ernährungsweise im Fokus steht, auch die lebende Nutzung anderer Tiere (FAQ) wird konsequent

Evolution

Pro Natur

OOW kämpft nicht gegen Veganer, Vegetarier und angrenzende Formen – OOW kämpft für eine natürliche Welt!

schon gewusst

... dass die bestehende Energiewende den Aufschwung in Deutschland gebremst hat?

Nach dem Atom-Moratorium im Frühjahr ist die von Kernkraftwerken erzeugte Energiemenge um mehr als 50 Prozent zurückgegangen. Das Stilllegen der 7 AKWs soll die Wirtschaftsleistung um 0,2 Prozent nach unten gerissen haben. Das ist die damit wieder steigende Sicherheit in Deutschland doch allemal wert !
Diese Seite verwendet das Plugin footnotes