die Landwirtschaft – Überblick

Warum genau die Menschheit vor 13.000 Jahren zur Landwirtschaft übergegangen ist, bleibt ein Rätsel. Über die Gründe streiten sich noch heute Agrararchäologen, denn allgemein akzeptiert wird die Tatsache, dass reine Jäger und Sammler besser ernährt waren, als damalige Bauern. Da die Landwirtschaft aber mehr Menschen ernähren konnte, ist diese Form wohl im Laufe der Zeit dann doch zur Lebensgrundlage der Menschen geworden.

  • Agrarzeitalter - landwirtschaftliche Revolution (Neolithische Revolu­tion)

    der Beginn der Landwirtschaft

    der Beginn der Landwirtschaft

    Statt den Menschen haben hochwahrscheinlich Insekten die Landwirtschaft erfunden. Blattschneiderameisen legen für ihre Pilze extra Gärten an, Termiten füttern ihre Pilze mit zerkautem Holz. […]

  • Agrarzeitalter - Zeitalter der Arbeit

    die Ausbreitung der Landwirtschaft

    die Ausbreitung der Landwirtschaft

    Nach und nach wurde der Wanderfeldbau der frühen Landwirtschaft durch effizientere Methoden ersetzt. Dies gelang dem Menschen durch seine herausragende Fähigkeit neue Erfahrungen sammeln und umzusetzen zu können. […]

  • Agrarzeitalter

    Grünland durch landwirtschaftliche Nutzung

    Grünland durch landwirtschaftliche Nutzung

    Vor 8.000 Jahren wurden vermutlich zum ersten Mal Bäume von Menschen entfernt, um Kulturland zu schaffen. Dafür entstanden große Lichtungen für die Siedlungen, zusätzlich sorgten auch Brandrodungen für die nötige Fläche für den Anbau von Nutzpflanzen und Futterwiesen. […]

  • Agrarzeitalter

    die Folgen der Landwirtschaft

    die Folgen der Landwirtschaft

    Auch zu den Anfängen der Landwirtschaft wuchs die Bevölkerung immer nur so stark, wie es die Ernährungsbasis in besonders guten Jahren erlaubte. Dies änderte sich aber, als auch die Produktivität der Landwirtschaft erhöht werden konnte […]

  • Industriezeitalter - industrielle Revolution

    Beginn der Industralisierung

    Beginn der Industralisierung

    Die frühe Landwirtschaft kam mit 75 Millionen Menschen schnell an ihre Grenzen. Sämtliche Flächen wurden bereits nach römischen Vorbild genutzt. Fleisch konnten sich jetzt nur noch reiche Menschen leisten. […]

  • Industriezeitalter

    Naturlandschaft vs. Kulturlandschaft

    Naturlandschaft vs. Kulturlandschaft

    Nach und nach nutzte der Mensch das Grünland allerdings viel lieber als wirtschaftlichen Produktionsraum. Auch heute noch werden mit viel Gülle und Gift Überschüsse produziert, die oft gar nicht benötigt werden […]

  • Industriezeitalter

    Folgen der intensiven Landwirtschaft

    Folgen der intensiven Landwirtschaft

    Die Nahrungsmittelproduktion hat sich seit 1950 mehr als verdoppelt. Geschuldet ist dies hauptsächlich den eingesetzen chemischen Substanzen, sowie den riesigen Flächen an einheitlich angebauten Pflanzensorten (Monokulturen), was man auch „intensive Landwirtschaft“ nennt. […]

 

<