Artikel aktualisiert am 05.04.2019

2 Kommentare

  1. Midnight
    2. Dezember 2019 @ 23:40

    Sehr geehrte Verfasserin,
    Zitat; “auch Menschen stoßen täglich 2 Milliarden Tonnen CO2 aus.
    So weit, so gut”…
    weiteres Zitat: “gar nicht so unlogisch, dass etwas Kleines eben doch eine große Kettenreaktion (Schneeballprinzip) auslösen kann”. So weit, auch so gut… Ich habe meinen irdischen C02 Ausstoß laut aktueller ärztlicher Diagnose bald hinter mir ,ich hoffe, Sie schlafen jetzt etwas ruhiger. Ich wünsche Ihnen einen klimafreundlichen Advent

  2. Alesandra
    10. Dezember 2019 @ 20:24

    Lieber Midnight, es existiert ein natürlicher Kohlenstoffaustausch mit allen Lebewesen auf der Erde.

    Schau mal bitte hier http://www.only-one-world.de/der-naturliche-kohlenstoffkreislauf/

    Zitat: “Tiere (und damit eingeschlossen auch Menschen) erhalten den Kohlenstoff über die Nahrungsaufnahme, Pflanzen absorbieren dazu den im CO2 enthaltene Kohlenstoff via Fotosynthese. Die Freisetzung des Kohlenstoffs erfolgt entweder über den Tod des Lebewesens oder wird durch die Atmung erzeugt, in der Zucker zu Energie umgewandelt wird.”

    Das problematische CO2, um was es hier geht, wird diesem natürlichen Kohlenstoffkreislauf z.B durch fossile Verbrennung, hinzugefügt. Dadurch verändert sich das Klima durch den Menschen.

    Bitte atme weiter, ob mit oder ohne CO2 Bilanz, du selbst kannst nichts für die Kimakrise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet das Plugin footnotes