Pages: 1 2

4 Comments

  1. Frank
    18. August 2011 @ 16:27

    Polo Sport – ultimativ überflüssig und grausam – reine Pferdequal für ein paar Reiche…

    Welches Wort passt nicht in diese Auflistung: Tennisschläger, Fahrrad, Basketball, Pferd?

    Na?

    GENAU, denn Pferde sind keine Sportgeräte!

    Dies gilt besonders für den sogenannten Polo-Sport, bei dem Pferde besonders häufig schwere Verletzungen davontragen. In dem Video Horse Revolution wird eindringlich veranschaulicht, warum dieser Sport gar keiner ist und die Menschen, die diese grausame Form der Freizeitgestaltung ausüben, bestenfalls in die Kategorie Tierquäler einzuordnen sind.

    Polo Sport ist zwar eher eine Randerscheinung, hat aber in Ländern wie Grossbritannien und Argentinien einen größeren Stellenwert. Die unnatürlichen, ruckhaften Bewegungsabläufe der Tiere und der Einsatz der Schläger verursachen vor allem Verletzungen an den empfindlichen Beinen der Pferde. Stürze von Pferd und Reiter können sogar tödlich enden. 2010 ist beispielsweise der Australier James W. Ashton, Interimspräsident des Polo-Weltverbandes (FIP), nach dem Sturz seines Pferdes bei einem Polo-Turnier in Thailand gestorben.

    Schon gewusst? Corinna Schumacher, Ehefrau des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters Michael Schumacher, engagiert sich mit PETA Deutschland schon seit Jahren für den Schutz von Pferden.

    Es ist doch immer wieder erstaunlich, das mit den Reichen, Superreichen und Neureichen nicht nur deren Kapital wächst, sondern auch deren Dummheit (Botox hilft nicht, sondern fördert sie, die Dummheit) und Ignoranz. Nicht Geiz ist geil, vielmehr wird die Abwesenheit von Anstand und Mitgefühl der Tierwelt gegenüber scheinbar für gesellschaftsfähig erklärt. Weshalb sonst werden all diese Abartigkeiten ganz einfach hingenommen und geduldet ? Die Forderung nach einem weltweiten Tierschutzgesetz ist zwingend notwendig, wenn die Menschheit psychisch und seelisch nicht noch mehr verwahrlosen will. Es kann nicht angehen, dass Alles aber auch Alles womit Geld und Profit zu machen ist toleriert wird. Was für ein Armutszeugnis (auch für Orte wie St. Moritz und Gstaad in der Schwiez). Das Tierschutzgesetz muss erstens unbedingt ins Grundgesetz, dafür sollten wir uns stark machen und zweitens muss den Menschen weltweit nahe gebracht werden, dass wir für unseren Planeten im vollem Umfang verantwortlich sind, auch für das, was auf ihm geschieht. Machen Sie mit und helfen Sie den gequälten Geschöpfen, DIE SICH SELBST NICHT HELFEN KÖNNEN, seien Sie menschlich. Danke !

  2. Alesandra
    20. August 2011 @ 09:29

    Die Dekadenz solcher Veranstaltungen ist wirklich oft mehr als unerträglich ! Wie will man denn verantwortunsbewussten Menschen klarmachen, dass dieser Sport NICHT ausschließlich für den Menschen betrieben wird? Eine nahezu unmögliches Unterfangen.

    LG
    Alesandra

  3. helga
    5. Februar 2013 @ 11:13

    das polo sport tierquälerei ist sieht man ja an eurem foto, dass ist pure angst und demütigung der polo ponys. eine schande dieser polo sport

    danke für eure berichterstattung

  4. René
    9. Januar 2014 @ 23:37

    Vielleicht kommt ja doch noch irgendwann die Zeit, in der uns alle das Mitgefühl packt… und wir die Schwächsten beschützen, anstatt sie zu missbrauchen.! Polo das stille Leiden der Polo Pferde. Polo Sport ist Tierquälerei !

Diese Seite verwendet das Plugin footnotes